Zurück zur News Übersicht

Real scannt Kundengesichter für Werbezwecke





Wir veröffentlichen eher selten Nachrichten, zuletzt zum Thema „Telefónica verkauft Bewegungsdaten der Kunden“. Nun hat aber Real (real,- SB Warenhaus) den Vogel abschossen. Mir lief eine News über den weg bei der ich mithelfen möchte die Information zu verbreiten... somit:

Eigentlich sollte eine Videoüberwachung in Geschäfte dazu dienen den einen oder anderen Dieb auf die Schliche zu kommen. Warum sich damit begnügen fragten sich wohl einige pfiffige Geschäftsleute.
Als ich es gelesen hatte musste ich direkt an den Film „Hardwired“ denken. Gibt zwar durchaus bessere Filme dennoch war das so der erste Gedanke denn es ging schon recht gut in der richtung mit dem was jetzt schönes gemacht wurde.
Da es noch in der Testphase ist betrifft es nicht alle Real Märkte. Derzeit sollen 40 der 285 betroffen sein.

Um was geht es? Real scannen die Gesichter der Kunden, Analysiert diese und schickt die Daten "Anonymisiert" an ein anderes Unternehm weiter.
Grund für die Aktion: Im Kassenbereich sollen dem Kunden entsprechend Werbefilme angezeigt werden.

Eine Videoüberwachung, die eigentlich schützen sollte, wird eingesetzt um Profile der einzelnen Kunden anzulegen? Klasse Leistung.

Wie es heist, verfolgt die Elektrohandelsketten Media Markt und Saturn das ganze mit großem interesse. Scheinbar wollen Sie es ebenfalls einführen jedoch anders als Real es getan hat, nicht heimlich sondern öffentlich darüber zu diskutieren. Auf der hoffnung, das es dann wohl nicht ganz so auf abneigung trifft.

Der Hinweis "Dieser Laden wird Videoüberwacht" soll ausreichen um darauf hinzuweisen das ggf. auch das Gesicht gescannt wird. Früher nahm man an es soll vorallem Diebe abschrecken. Nu schreckt es auch den ehrlichen Kunden ab. Erinnert mich spontan an Computerspiele Publisher und deren "3x Installieren danach Anruf beim Publisher fällig" Kopierschutz. Der hatte damals seiner Zeit auch für aufsehen gesorgt. Ubisoft zB. ruderte bei Anno 1404 zurück und brachte ein Patch raus um diesen Installationslimit zu entfernen.


Mein problem bei dem ganzen ist die Tatsache geschult, dass es stehts eine Weiterentwicklung gibt. Was heute möglich ist wäre vielleicht vor Zehn Jahren undenkbar gewesen. Was wird es dann erst in weiteren Zehn Jahren sein? Doch noch ein Chip unter der Haut und sobald man ein Geschäft betritt wird dieser direkt ausgelesen da das bloße einscannen der Gesichter denen nicht mehr genügt?
*grübel*

Autor: [GAU]Creep
Quellen: Chip.de (Informiert das auch andere Geschäfte interesse daran haben)
Quellen: T-Online.de
Veröffentlicht am 31.05.2017 um 00:45 Uhr, diese News wurde 5505 Mal gelesen.

Kommentare

dfghhgfdsd
2 Kommentare



03.06.2017 23:48

dfghhgfdsd
2 Kommentare

eeeeg

03.06.2017 23:49

Kommentar verfassen

Um ein Kommentar schreiben zu können musst du dich einlogen.

Account Manager



Partnerseiten

BF-Games.Net

TAGAP.net
Chip.de TML-Studios.de


Statistik

 Gäste Online: 11
 Mitglieder Online: 1
 Mitglieder: 21275
 Besucher Heute: 304
 Besucher Gestern: 364
 Besucher Gesamt: 1516469
 Files: 2636 (357,5 GB)
 Files Online: 1484 (151,4 GB)
 Files Offline: 1152 (206,1 GB)


Mitglieder Online

Shockwalton